Polski Berlin – Berlin auf Polnisch

Nach zwei Jahren kollaborativer Sprachschöpfung endlich ein Ergebnis:

PDF-Version

Nachtrag 22.3.: Den gedruckten Plan gibt es nun kostenlos zum Mitnehmen

Pressemitteilung: Polski Berlin – Berlin auf Polnisch

Studenten veröffentlichen polnische Version des S+U-Bahn-Plans

Studenten der Uni Potsdam veröffentlichen heute einen S- und U-Bahn-Plan, der fast so aussieht wie das Original der BVG, nur hat jede Station einen polnischen Namen. “Polski Berlin – Berlin auf Polnisch” soll es Polnischsprechern in Berlin leichter machen, sich auf Polnisch zu verabreden. Polnischlerner können entdecken, wie viele Berliner Ortsnamen aus dem Slawischen kommen.

“Warschau, Mailand, Lissabon – schon immer wurden Ortsnamen übersetzt”, erklärt Georg Jähnig, Hauptautor den Übersetzungen. “Und so sind nun ‘Plac Aleksandra’, ‘Ogród Zoologiczny’ und ‘Ślubice’ entstanden. Uns ging es vor allem darum, dass die Übersetzungen ‘passen’ und in die Alltagssprache der Berliner Polen eingehen. Für viele Polen ist Berlin schon lange eine geografische Heimat, nun soll sie auch eine sprachliche werden können.”

Der Plan ist kostenlos abholbar im Berliner “Club der Polnischen Versager” und auch im Internet verfügbar unter http://www.polskiberlin.eu. Dort können auch Verbesserungsvorschläge für die Übersetzungen gemacht werden. Der Druck mit freundlicher Genehmigung der BVG wurde finanziert von der Fachschaft Slavistik der Uni Potsdam.

Nachtrag 16.3.: Wer weiß, wie man viele Berliner Polnisch-Sprecher erreicht, kann sich gern einen Stapel gedruckter Exemplare bei mir im Friedrichshain (Gaj Frederyka) abholen.

Nachtrag 18.3.: Deutliche Kritik an dem Plan übt das Portal Stetinum.pl: Die Revisionisten aus Potsdam (Artikel auf Polnisch)

Nachtrag 27.5.: Mit etwas Verspätung hier noch der Bericht der rbb-Sendung Kowalski trifft Schmidt, gesendet am 3.4.:

(Jest też wersja po polsku.)

24 thoughts on “Polski Berlin – Berlin auf Polnisch

      1. Frank

        Super, danke für den Hinweis! Ich selbst spreche leider nicht gut genug Polnisch, um da mitzuwirken, aber ich warte gespannt auf den Nachfolger. ;)

    1. Georg Post author

      Wow! Nicht schlecht, die vielen Vorschläge – und auch Verbesserungen. Fryderyk ist tatsächlich verbreiteter als Frederyk.

      OK, ich denke, wir lassen jetzt nach der aktuellen Veröffentlichung und Verbreitung nochmal etwas Zeit, um andere Vorschläge zu ermöglichen. Hab auch gerade noch genug Exemplare, um sie zu verteilen. (BTW: möchtest du einen Stapel haben? Gerne Mail an mich: georg@jaehnig.org)

      Reply
  1. Aga

    Tiergarten (w swojej pierwotnej funkcji) to raczej odpowiednik polskiego slowa Zwierzyniec (patrz Poznan, Krakow etc).

    Fajny pomysl ta mapa :) Pozdrawiam

    Reply
    1. Britta Wuttke

      Genialny pomysl !!! Dziekuje!!!!!
      Zaglebie sie “w chwilach wolnych od innych zajec” (Prof. Ewa Osetowska) w nowym/innym obliczu Berlina.
      Zwierzyniec jest chyba dobrym odpowiednikiem slowa Tiergarten.
      Gratuluje !!!!!

      Reply
  2. Piotr Olszówka

    Dobra zabawa, gratuluje!
    Mozliwych jest wiele wersji: moze warto byloby popracowac nad jakas jedna koherentna. Na przyklad konsekwetnie spolszczac do bolu (tak jak “Kurta Szewca”), wtedy np. Grunewald to “Zieluny las”, a nie Grunwald.

    Tlumaczenie jest dopiero wtedy interesujace, gdy subwersywnie przebija kilka metapoziomow skostnialego jezyczka uwagi, tak jak slawetna “przebiegla zakonnica” (übergelaufene Hinterreiterei) i w tym sensie plan jest udany.
    Pozdrawiam na dalszej drodze tworczej.

    wiktor winogradski

    Reply
  3. Michal

    Ich würde Köpenick eher Kopernik nennen (nicht Kopanica). Irgendwie nennen ihn alle meine Bekannten aus Polen so :)

    Reply
  4. Ronald

    Hey lieber Georg,

    Habe einen Beitrag im Fernsehen (RBB Kowalski trifft Schmidt) gesehen.
    Finde die Idee sehr interessant und wollte eine Anregeung zur weiteren Verbreiterung des Übersetzten U-Bahnplans !
    Es gibt in Berlin ein monatliches Info-Heft genannt “Kontakty”, dies wird von der Familie Klon (vom gleichnamigen Laden in der Pestalozzistr. 71) gedruckt und heraus gegeben ! In dieser Infobroschüre findet man von polnischen Läden über hilfen zu Behörden fragen, vieles was das Herz begehrt… Und da “Kontakty” ein gutes Netzwerk entwickelt hat zur Verbreiterung des Heftes, kennen und schätzen viele Polen in Berlin diese Info-Broschüre.

    Ich selber wohne und arbeite, bei einem polnischen Spezialitätenhandel, in Berlin-Tegel und finde nur Schade das die Randbezirke fehlen !!!

    Aber ansonsten weiterso und vielleicht kommt ja bald das Update für die Randbezirke…

    Liebe Grüße
    Ron

    Reply
    1. Georg

      Danke fürs Lob und die Anregung, soweit ich weiß, soll es in der aktuellen “Kontakty” einen Artikel zum Plan geben! Werde gleiche heute mir mal eine Ausgabe holen.

      Reply
  5. Klaus Ptak

    Hallo,

    wir hatten uns im Club der polnischen Versager kurz kennen gelernt.
    Und zwar wo Ihr uns die ersten Pläne gebracht habt.
    Erinnert Ihr euch noch ? !

    Ich sagte euch, dass ich nach Warschau fahre und wolltet mir einige Exemplare mit geben.
    Für die dortige Tourist Info …
    Nun fahre ich morgen Mittag und bin hier im Club.
    Ich mache hier die film Polska Sache …. also das was hier so abläuft …
    Und heute Abend ist die Abschlussparty.

    Es wäre sehr gut wenn Ihr mir einige Exemplare noch bringen könnt.

    Tel. 0163 663 51 05

    LG KLaus

    Reply
  6. kolaska

    übersetzung fehlerhaft und lechenich,bledne i smieszne jak wiele tlumaczen.
    ps.od 35 lat tlumacze ,takiego cos nie moge zniesc….

    Reply
  7. Marek

    Superidee, finde ich klasse! Witzig, kreativ und aufmerksamkeitsstark! Das hat für mich nun gar nichts mit Revisionismus zu tun. Habe gerade über http://www.polen.pl darüber gelesen und werde mir den Plan gleich mal drucken.

    Reply
  8. Schneemann

    Hallo,
    ich finde das ganze eine klasse Idee ! Man kann bestimmt noch etwas verbessern, allerdings spreche ich kein Polnisch. Aber die Idee ist Top!

    Reply
  9. Ulfik

    Witam,
    ogólnie dorbze mi pomysl tej mapy sieci kolejowej stolicy Niemiec. Wiele jest polskich studentów i kolegów pracy, którze sie umówia za spotkanie juz pod tych polskich nazwach. W sumie mysle, ze konkretnie moze byc zabawa a zrobiony plan sieci kolejowej dla Ministerstwa Transportu i dla BVG´u moze byc pomoca turystika.
    podzrawiam

    Reply
  10. avatorgg

    Die Polen, die in Deutschland laben oder nur arbeiten sollten vielleicht Deutsch lernen.
    Es wird nicht mehr lange dauern, da wird es solchen Unsinn nicht mehr geben. Und die Unterstützer können gleich mit abhauen.

    Reply
    1. Georg

      Meiner Erfahrung nach sprechen die in Deutschland arbeitenden Polen besser Deutsch als die in Polen arbeitenden Deutschen Polnisch.

      Reply
  11. hör mir uff mit deutschland

    @avatorgg boah wenn ich das wieder lese. mach du dich doch vom acker!
    hier sind alle menschen willkommen, bringt eure familien gleich mit!

    Reply
  12. Pingback: Plattenbaublog » Polski Berlin – Berliner Nahverkehr auf Polnisch

  13. Pingback: Öffentlicher Sprachverkehr | Viva Peripheria

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s